Unsere Kunden

IconParc GmbH

Sophienstraße 1
80333 München
+49 [089] - 15 90 06 10
Zur B2B Plattform Werbetextilien Folien Deko Systems Digital Siebdruck

Der All-in-one-Webshop für B2B Kunden

Bernd Gröner

Geschäftsführer

"Ohne unseren Webshop wäre das Großhandels-Business in unserer Branche heute praktisch nicht mehr leistbar. Die eigenständige, flexible Anpassung der Sortimente, eine extrem performante Preis- und Verfügbarkeitsprüfung auf Basis individueller Kundenkonditionen und nicht zuletzt die allumfassende Produktinformation, die zu der hohen Akzeptanz der Plattform beigetragen hat, bestärken uns auch nach über 12 Jahren Livebetrieb in der Meinung, mit IconParc den richtigen Partner im Dschungel der Webshop-Anbieter und -Entwickler gefunden zu haben."

Unternehmensprofil

Das Familienunternehmen Karl Gröner GmbH ist Fachhändler für Werbetechnik. Zu seinem umfangreichen Sortiment zählen rund 50.000 Artikel aus den Bereichen Folien, Siebdruck, Werbetextilien und Deko-Systeme sowie Digital Services und Großgeräte-Systemlösungen. Hierzu gehören beispielsweise T-Shirts zum Bedrucken, Schneideplotter, Plakatständer, Latexdrucker, Schneidewerkzeuge und vieles mehr. Das breite Angebot, gepaart mit der kompetenten Beratung, ist seit über 60 Jahren der wesentliche Erfolgsfaktor der Karl Gröner GmbH. Zu den Kunden zählen Unternehmen aus dem verarbeitenden Gewerbe, allen voran Textilveredler.

Zahlen, Daten & Fakten

  • unser Kunde seit 2002
  • 24,2 EUR Mio. Jahresgesamtumsatz - davon 82% online
  • über 50.000 Artikel im Sortiment
  • 120 Mitarbeiter
  • eBusiness-Modell: B2B (Plattform für gewerbliche Kunden)

Leistungsportfolio

100%
Beratung & Konzeption
0%
Webdesign-Kreativpart
100%
Software-Entwicklung
100%
Systemintegration
100%
Wartung & Updates

Projektziele

  • MultiChannel-Strategie: Erschließung des Internets als zusätzlichen Absatz-Kanal
  • Reduziertes Design und effiziente Prozesse: schnell und gut
  • Automatische Abwicklung von Verkäufen sowie der Auftragsbearbeitung inklusive Retouren. Der Kunde soll die Möglichkeit haben, "einfache" Produkte selbst sofort online zu kaufen und zwar rund um die Uhr. Für beratungsintensivere Artikel stehen Vertriebsmitarbeiter zur Verfügung. Diese sollen durch die Prozessautomatisierung entlastet werden, so dass sie sich noch intensiver in Kundengespräche einbringen können.
  • Übersichtliche und ansprechende Präsentation der breiten Produktpalette inklusive ihrer vielen Varianten basierend auf Dimensionen wie Größe, Farbe, Grammatur, Material, Rollenbreite und vieles mehr. Eine große Herausforderung dabei: das Einkaufserlebnis für den Kunden angenehm zu gestalten. Trotz dieser riesigen Auswahl soll der Kunde sich leicht zurecht finden und gern immer wieder kommen.
  • Lead-Generierung durch Bereitstellung von vielen beratenden Informationen zu allen Produkten, auch bei nicht direkt online bestellbaren Artikeln wie Digitaldruck-Systemen oder Dienstleistungen wie Fahrzeugbeschriftungen, Gestaltung von Messeauftritten ...
  • Berücksichtigung der Bedürfnisse von B2B-Einkäufern auf Kundenseite. Diese möchten in der Lage sein, wiederkehrende Bestellungen möglichst schnell, effizient und mit geringem administrativen Aufwand abzuwickeln. Kommunikationsschleifen (z.B. Rückfragen zur Verfügbarkeit), welche den Einkauf verzögern, gilt es auf ein Minimum zu reduzieren.
  • Trotz der Mächtigkeit der eBusiness-Plattform soll die Content-Pflege für das interne Marketingteam effizient sein. Dabei sollen unnötige Redundanzen vermieden werden, so dass Daten möglichst nur an einer Stelle eingepflegt werden. Aktualität spielt eine genau so wichtige Rolle. Gerade in Anbetracht des breiten Sortiments sind Effizienz, Aktualität und Geschwindigkeit entscheidende Kriterien für den Unternehmenserfolg.

Ergebnis

  • Einführung einer Verkaufsplattform, über die heute mehr als 82% des Gesamtumsatzes abgewickelt wird - davon 55% direkt vom Kunden ausgelöst
  • Die Geschäftskunden - vor allem die Einkäufer - sind begeistert. Durch die Prozessautomatisierung in der Plattform hat das Vertriebsteam der Karl Gröner GmbH nun mehr Zeit, um Kunden noch intensiver zu beraten. Darüber hinaus werden während des Online-Bestellprozesses stets wichtige Informationen in Echtzeit angezeigt (beispielsweise Individualpreise, Verfügbarkeiten und Lagerbestände), so dass der Einkäufer nicht mehr zum Telefonhörer greifen muss, um einfache Produkte zu bestellen.
  • Der Einkaufskomfort ist mit Einführung der Plattform immens gestiegen, insbesondere auch was Nachbestellungen anbelangt. Basierend auf Einkäufen aus der Vergangenheit werden für den Kunden Informationen vor befüllt, so dass dieser nur noch Änderungen neu eingeben muss. Dies ist gerade für Bestellungen mit vielen Artikelpositionen besonders schick. Falls der Kunde lieber eine eigens erstellte Datei mit Artikelnummern hochladen möchte, um den Warenkorb zu befüllen, geht auch das. All dies entlastet Einkäufer auf Kundenseite und schafft Zufriedenheit.
  • Die IT-Systeme wie Webshop, Katalogmanagement, Warenwirtschaftssystem, Retouren Management, Kundenbeziehungsmanagement sind nahtlos integriert. Dabei werden alle prozessrelevanten Daten automatisiert zwischen den beteiligten Systemen ausgetauscht. Manuelle Aktivitäten werden minimiert (wie z.B. Kontrollen und Ergänzungen im Warenwirtschaftssystem).

Funktions-Highlights

  • Integration der eBusiness-Lösung in die bestehende IT-Infrastruktur der Karl Gröner GmbH, insbesondere durch Anbindung an das Warenwirtschaftssystem.
  • Webshop, Katalogmanagement und Redaktionssystem (CMS) sind in der B2B Plattform nahtlos integriert. Das hat den Vorteil, dass die Mitarbeiter von Gröner sich nur mit einem System auskennen müssen. So wird der Aufwand für Schulungen minimiert, und die Verwaltung von Benutzerkonten samt ihrer Rollen und Rechte ist auf diese Weise sehr effizient.
  • Mit Hilfe des vollintegrierten Kundenmanagements (CRM) rufen Vertriebsmitarbeiter noch während eines Telefonats sämtliche Kundendaten in wenigen Millisekunden ab. So sehen sie beispielsweise Umsätze, die Bestellhistorie und Kommunikationsverläufe zum jeweiligen Kunden. Dazu gehört auch der entsprechende Emailverkehr, der automatisch dem richtigen Kunden zugeordnet wird. Manueller Dokumentationsaufwand entfällt.
  • Suchmaschinenoptimierung (SEO - Search Engine Optimization) sorgt für Neukunden
  • Effiziente Katalogpflege für das Marketingteam
  • Zahlreiche Berichte, beispielsweise zur Ermittlung detaillierter Umsatzzahlen für das Controlling bzw. für Fachabteilungen.

Screenshots